Dr. M. Bircher-Benner (1867-1939)







Maximilian Bircher-Benner

Arzt, Naturheilkundler
 
Maximilian Bircher-Benner
* 22. August 1867 in Aarau (Schweiz)
† 24. Januar 1939 in Zürichberg (Zürich)


Maximillian Bircher-Benner wurde als Notarssohn in Aarau (Schweiz) geboren und studierte Medizin in Wien, Dresden, Berlin und Zürich, wo er 1891 zum Doktor promoviert wurde. Während seines Studiums und als junger Arzt kam er mit den verschiedenen Strömungen der zeitgenössischen Naturheilkunde, mit der Hydrotherapie, Diätetik und der Psychotherapie in Berührung. 1891 übernahm er in Zürich eine kleine Stadtpraxis, in der er seine Diät entwickelte, die ganz auf pflanzlicher Rohkost basierte. 1897, also nur wenige Jahre später, war die Praxis zu einer kleinen Privatklinik gewachsen, in der er seine Patienten auch stationär behandelte. Grundlage war seine diätetische "Heilnahrung" - von ihm entwickelte "Früchtespeisen und Rohgemüse", die mindestens die Hälfte der täglichen Nahrung ausmachten und die er mit bestimmten physikalischen Therapie-Methoden verband. Bircher-Benner ist einer der frühesten und bedeutendsten Vertreter der naturgemäßen Heilmethode und Ernährung.



Müesli ist dank Bircher-Benner weltweit und über alle Sprachschranken hinaus zu einem Begriff geworden. Doch aufgepasst! Das, was wir heute essen, hat mit dem ursprünglichen Rohkostgericht außer dem Namen nicht mehr viel gemeinsam. Darum hier zur Erinnerung das ursprüngliche Rezept.





Dr. Bircher-Benner isst die von ihm erfundene Apfeldiätspeise,
die unter dem Namen Birchermüesli weltberühmt wurde.




Man nehme:

2 Esslöffel Haferflocken,
4 Esslöffel Wasser,
3-4 Äpfel, je nach Größe (samt Haut und Kerngehäuse geraffelt),
Saft einer ganzen Zitrone,
2 Esslöffel gezuckerte Kondensmilch oder Rahm. Verwendet man Rahm, so gibt man noch 1 bis 2 Löffel Zucker oder Honig bei.


Alles sorgfältig mischen und 2 Esslöffel geriebene Nüsse drüber streuen. Sofort essen.
Dieses Müesli hat fast denselben Eiweiß-, Fett- und Kohlehydratanteil wie die Muttermilch.







Lesen Sie:

http://www.vegetarierbund.de/nv/dv/dv_1971_12__Dr_M_Bircher-Benner_1867-1936.htm 



Letzte Aktualisierung: 31. August 2006