Blaue Flecken
 

Was sind blaue Flecken?

Blutansammlungen im Unterhautgewebe. Ein Schlag oder Stoß führt zum Zerreißen kleinster Blutgefäße und zu Blutungen ins Unterhautgewebe. Auch bei intensiver Muskelarbeit können kleinste Risse in den Kapillargefäßen blaue Flecken hervorrufen.
 

Was sind die Ursachen meiner Beschwerden?

  • Schlag oder Stoß 
  • Intensive Muskelarbeit 
  • Blutgerinnungsstörung 
  • Vitaminmangel ( Vitamin C, Vitamin K) 
  • Nebenwirkung von Medikamenten 
  • Krankheitszeichen bei manchen Bluterkrankungen 
  • Krankheitszeichen bei manchen Lebererkrankungen 
  • Krankheitszeichen bei AIDS 
Welche Möglichkeiten der Selbstbehandlung gibt es für mich?
  • Ernährung 
  • Verhalten 
  • Hausmittel 
  • Frei verkäufliche Arzneimittel 
Welche Ernährung ist jetzt richtig für mich?

Wenn Sie dazu neigen, leicht blaue Flecke zu bekommen, achten Sie darauf, dass Ihre Ernährung Sie ausreichend mit Vitamin C versorgt, enthalten in Zitrusfrüchten, Paprika, Petersilie usw. und Vitamin K, enthalten in grünem Gemüse und Salat.
 

Wie verhalte ich mich richtig, um meine Beschwerden zu lindern?

Drücken Sie unmittelbar nach dem Schlag oder Stoß mit der Hand fest auf die verletzte Stelle und halten Sie den Druck wenigstens eine Minute lang an. 

Kühlen Sie dann so schnell wie möglich die verletzte Stelle mit einem kalten Gegenstand, am besten mit einem Eisbeutel. Füllen Sie Eis in einen Plastikbeutel und wickeln Sie ein Tuch darum. Lassen Sie den Eisbeutel 20 Minuten auf dem blauen Fleck liegen, machen Sie dann eine Pause von 20 Minuten und kühlen Sie anschließend erneut. Wechseln Sie zwischen Kühlung und Pausen bis der Schmerz nachlässt. Durch das Kühlen verengen sich die Blutgefäße und die Schwellung verringert sich.

Bei arteriellen Durchblutungsstörungen und Diabetes dürfen keine Eisbehandlungen angewendet werden. Tragen Sie stattdessen kühlende Venensalben oder Venengels auf den blauen Fleck auf.

Machen Sie nach dem Kühlen Umschläge mit Arnikatinktur oder tragen Sie Venensalben oder -gels auf, die Blutegelwirkstoff enthalten.

Am Tag nach der Verletzung können Sie durch warme Umschläge oder durchblutungsfordernde Salben Wärme zuführen. Durch Wärme wird die Durchblutung gesteigert und das ins Unterhautgewebe gelangte Blut wird schneller abgebaut.
 

Welche Hausmittel lindern meine Beschwerden?

  • Umschläge mit Heilerde, die mit Eiswasser angerührt wird 
  • Umschläge mit kühlschrankkaltem Quark 
  • Kompressen mit Eiswasser und Arnikatinktur 
  • Am Tag nach der Verletzung: Wärmepackung mit warmen, in der Schale zerstampften Pellkartoffeln 
Welche Arzneimittel kann ich in der Apotheke kaufen?
  • Kühlende Venensalben und -gels 
  • Venensalben und -gels mit Blutegelwirkstoff 
  • Arnikatinktur 
  • Heilerde 
  • Vitamin C oder Multivitaminpräparate 
  • Durchblutungsfördernde Salben 
Was kann ich vorbeugend tun?

Ernähren Sie sich vitaminreich. Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, achten Sie auf Nebenwirkungen. Manche Medikamente begünstigen die Entstehung von blauen Flecken z.B. acetylsalicylsäurehaltige Medikamente wie Aspirin oder blutgerinnungshemmende Arzneimittel. Auch manche entzüngungshemmende Medikamente oder Arzneimittel gegen Depressionen oder Asthma können die Blutgerinnung hemmen und blaue Flecke verursachen.
 

Wann muss ich unbedingt zum Arzt?

  • Wenn blaue Flecke ohne erkennbare Ursache auftreten 
  • Wenn blaue Flecke als Nebenwirkung von Medikamenten auftreten 
  • Wenn blaue Flecke als Begleiterscheinung einer Krankheit auftreten 

 

zurück zu Selbstbehandlung
 

Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Internet-Veröffentlichung erwachsen könnten.