Insektenstiche
 

Steckt der Stachel einer Biene noch in der Haut, ziehen Sie ihn mit einer Pinzette vorsichtig heraus, ohne die Giftblase zu berühren. Sonst gerät noch mehr Gift in den Körper.

Legen Sie eine frische Zwiebelscheibe auf die Stichstelle.
Kühlen Sie dann die Stelle mit kaltem Wasser, mit einem in ein Tuch gewickeltem Cold-Pack oder mit Eiswürfeln. Umschläge mit essigsaurer Tonerde mildern mögliche Schwellungen, Juckreiz und Entzündungen. 

Achtung:
Insektenstiche im Mund und Rachen können lebensgefährlich sein, weil die Schwellung möglicherweise so stark ist, dass sie die Atmung behindern kann. Sie sollten deshalb in diesem Fall sofort Eiswürfel lutschen, kalte Umschläge um den Hals wickeln und am besten sofort den Notarzt rufen. 
 

zurück zu Selbstbehandlung