Praxis Benner
Praxis für ganzheitliche Therapie- und Präventivkonzepte
Seit 1975 in Wuppertal

Behandlung und gesundheitliche Vorbeugung


Klaus J. Benner,
Heilpraktiker

Naturheilverfahren - Umweltmedizin – Psychotherapie

42275 Wuppertal - Berliner Str. 125
Telefon: 0202 /  66 66 15

 
Eine Information zu meinem therapeutischen Konzept
 

Was ist das Ziel meiner Therapie?

Patienten kommen zu mir, weil sie unter bestimmten Krankheitssymptomen, wie z.B. Schmerzen, leiden.

Mein Anliegen ist es, in erster Linie bei Schmerzzuständen, diese Symptomatik aufzuheben oder zumindest abzuschwächen. Das ist auch das, was Sie von der Schulmedizin kennen, nur ich erreiche dieses mit nebenwirkungsfreien Mitteln und Methoden. 

Aber Schmerzen sind, in den meisten Fällen, keine Krankheit, sondern sie sind Warnhinweise. Hautausschläge sind oft Entgiftungsversuche des Körpers. Allergien sind Fehlfunktionen des Immunsystems. Psychische Störungen können auf einer chronischen Intoxikation beruhen.

Wenn die Ursachen nicht beachtet oder unterdrückt werden und nur eine symptomatische Behandlung stattfindet, wird der Organismus mit der Zeit dauerhaft geschädigt. Es muss die Ursache des Symptoms herausgefunden und therapiert werden. Es ist wie bei einem Auto, bei dem eine rote Warnlampe (Symptom)  aufleuchtet. Was ist besser? Das Warnsignal abstellen, indem man das Lämpchen herausdreht, oder den Motor systematisch untersuchen, reparieren und anschließend pflegen?
 

Ganzheitliche Behandlung 

Wie oft kommt es vor, dass man schon „alles“ oder doch viel versucht hat, um eine Beschwerde oder Krankheit loszuwerden oder auch ein Problem im Leben zu lösen, jedoch ohne großen Erfolg. Deprimierend kann es dann sein, wenn der Betroffene erfährt, dass anderen mit gleichen oder ähnlichen Problemen durchaus geholfen werden konnte. Wieso also ist eine Gesundung oder Linderung beim einen möglich, bei anderen Menschen jedoch kann allenfalls eine geringfügige Besserung erzielt werden? Hier das Schicksal als einzige Ursache zu bemühen, scheint denn doch zu fatalistisch und zu einseitig.

Wenn nur die Krankheit, die Symptome,  behandelt werden und nicht die Ganzheit des Individuums,  ist eine eventuelle Heilung oder dauerhafte Besserung der Erkrankung nicht möglich. Auch wenn die gleiche Erkrankung, dieselbe Symptomatik vorliegt, so beruht doch die Erkrankung bei den verschiedenen Menschen auf einem individuellen Fundament (Konstitution/Disposition), einer individuellen Lebenssituation und Lebensführung

Die Lösung liegt in der Berücksichtigung dieser Faktoren bei einer ganzheitlichen Behandlung  wobei bei jedem Patient sozusagen eine „maßgeschneiderte“ Therapie zu seiner persönlichen Erkrankung und Symptomatik durchgeführt wird.
 

Konstitution und Disposition

Unter Konstitution verstehe ich die Summe aller durch Erbanlagen hervorgegangener und durch Umwelteinflüsse modifizierter Eigenschaften eines Organismus, seiner Stärken und Schwächen, seiner Reaktionsweisen, insbesondere im Hinblick auf das System Reiz- Reizbeantwortung und der Krankheitsabläufe, wenn er erkrankt.
Die Konstitution ist verantwortlich für die Fähigkeit des Gesamtorganismus sich an veränderte Um- und Inweltbedingungen anzupassen und angemessen darauf zu reagieren. Durch die Konstitution werden die organischen Schwachpunkte im Sinne einer Disposition (Anlage zu einer immer wieder durchbrechenden Eigenschaft oder zu einem typischen Verhalten und Empfänglichkeit, Anfälligkeit für Krankheiten) definiert und stellt somit eine „Leitschiene“ für die Krankheitsentwicklung und den Krankheitsablauf.
Es ist deutlich, dass für den individuellen Krankheitsablauf eine komplexe Vielzahl von Faktoren verantwortlich sind, unter denen die Konstitution eines Menschen eine herausragende Rolle einnimmt und bei Krankheit in der Therapie beachtet werden soll.

Die Konstitution ermöglicht nicht nur eine individuelle Therapie, sondern, was noch viel wertvoller ist, echte Präventivtherapie (gesundheitliche Vorbeugung) durchzuführen und damit anlagebedingte, genetisch vorgezeichnete gesundheitliche Fehlsteuerungen möglichst lange hinauszuzögern oder sogar ganz zu verhindern.
i
i
Viele chronische Erkrankungen kommen durch falsche Ernährung, andere durch eine Anhäufung von Giftstoffen im Körper zustande, die das Immunsystem schwächen und  körperliche und psychische Krankheiten hervorrufen können.
In meiner langjährigen Praxistätigkeit habe ich bei der Vielzahl der Krankheiten immer wieder festgestellt, dass gerade chronische Krankheiten, auf einem oder als eine Kombination dieser 5 Fehler in der Lebensführung beruhen:

1. Darmgesundheit, Darmflora, Darmmykose, vielleicht kennen Sie den Spruch: „ Der Tod sitzt im Darm“

2. Blockaden, Störfelder, Herde, Focus, (Info) hervorgerufen durch „Krankheitsunterdrückung“ mit chemischen Medikamenten, Impfblockaden, Zahnherde, fehlerhafte Körperstatik, usw. 

3. Umweltbelastungen, chronische Intoxikation durch Schwermetalle, Wohngifte, Pestizide, Elektrosmog, usw.

4. Übersäuerung, durch Störungen des Säure- Basenhaushaltes (Latente Azidose).
...Mein persönlicher Rat

5. Psychosomatik, zu diesem Punkt nur eine Frage: Sind Sie mit sich selbst und Ihrer Lebensgestaltung zufrieden?

Aus diesem Grund muss parallel zur Symptombekämpfung eine ursächliche Therapie eingeleitet werden, bei der die Einsicht und die Mithilfe des Patienten einen wichtigen Teil zum Gelingen der Therapie ausmacht. 

Dabei bin ich aber mit meinen therapeutischen Empfehlungen nicht „missionarisch“, sondern empfehle z.B. einem starken Raucher, der seinen zweifelhaften Genuss nicht aufgeben will, eine Orthomolekulare Rezeptur, um Gesundheitsschäden zu reduzieren und bei Schmerzen werde ich zuerst bei meinem Patienten für eine Schmerzlinderung sorgen ohne aber dabei die eigentliche Ursache zu ignorieren.

Ziel meiner Therapie ist es aber, Ihre Krankheits-Symptome und die eigentliche Ursache zu therapieren, Ihren Organismus aufzubauen, so dass Sie möglichst dauerhaft gesund bleiben. 
 
 


i
i
i


i
i
i


 


Wie erreiche ich das?

Entlastung: 
Um eine Entlastung zu erreichen, ist es notwendig, auch auf die akute Symptomatik einzugehen und diese, z.B. bei Schmerzzuständen, über eine Akupunktur  zu lindern. Eine, falls vorhandene, pathologische (krankheitsfördernde) Exposition sollte eliminiert werden. Änderungen der Ess- und Trinkgewohnheiten, falls notwendig, oder wenn dies nicht möglich sein sollte, müssen die durch die Ernährung anfallende Säurefluten im Organismus neutralisiert werden.
 

Entgiftung und Ausleitung:
Um Belastungen auszuscheiden ist es natürlich zwingend notwendig, die Ausscheidungsorgane des Körpers in die Lage zu versetzen, dass Sie dies auch tun können. Nur wenn Darm, Niere und Leber "in Form" sind, ist eine schnelle und effektive Ausleitung möglich. Dazu muss, soweit notwendig, über entsprechende therapeutische Maßnahmen auch die Regulationstarre im Gewebe (Mesenchymblockade) beseitigt werden, um die Kommunikation zwischen den Körperzellen zu optimieren. In der Humoralpathologie spricht man dabei von „Schlacken“, von denen der Körper befreit werden muss, um zu gesunden.
 

Aufbau:
1. Stärkung des Immunsystems und Verbesserung der Selbstheilungskräfte des Organismus durch sanfte Methoden der Naturheilkunde. 
2. Stabilisierung und Harmonisierung, Stress und vegetative Belastungen für den Organismus abbauen und abfangen durch mentale Entspannungssmethoden
3. Für einen gesunden und erholsamen Nachtschlaf sorgen. 
4. Soweit notwendig, Festigung der psychischen Gesundheit und des Selbstwertgefühles.
 

Prophylaxe (Vorbeugung):
Auch wenn keine gravierenden Krankheitssymptome (mehr) vorhanden sind, kann es sinnvoll sein, bestimmte prophylaktische Maßnahmen in einer gewissen Regelmäßigkeit durchzuführen. Dies vermindert einfach die Wahrscheinlichkeit, dass bestimmte Krankheiten, wie z.B. Krebs oder Herzinfarkt, sich (frühzeitig) manifestieren. 
 

Bei idealer Lebensführung reduzieren sich solche Maßnahmen natürlich auf ein Minimum. Man sollte mit der Vorbeugung aber idealerweise schon anfangen, bevor der Körper Schaden genommen hat und die „5 Fehler“ (siehe oben) in der Lebensführung vermeiden. 

Es liegt in Ihrer Hand etwas sinnvolles für Ihre Gesundheit zu tun.
 

Klaus J. Benner,  Heilpraktiker


Letzte Aktualisierung: 27. September 2010