Allen Carrs "Endlich Nichtraucher".

Der britische Autor inhalierte bis zu hundert Zigaretten am Tag und kennt die Qualen, die Sehnsucht nach der Kippe, die ständigen Rückfälle. Eindringlich beschreibt er immer und immer wieder, dass es eine Befreiung ist, sich von der Sucht zu lösen, die das Verhalten und das ganze Leben bestimmt.
Tatsächlich schafften es viele überzeugte Raucher, sich mit diesem Buch zumindest zeitweise von den Zigaretten zu lösen. Sein Nachfolgewerk, Für immer Nichtraucher!, will Rückfällige bekehren. Es beweihräuchert den Autor aber vor allem als Lebensretter und bringt kaum neue Erkenntnisse.

(Quelle: Ökotest 01/2002)


Eine aktuelle Meldung: Im August 2006 wurde bekannt, dass Allen Carr an Lungenkrebs erkrankt ist.