Zu meiner Methode der Raucherentwöhnung


Der Kontakt mit einigen Interessenten, die mir berichten, dass sie “Ähnliches“ schon – ohne Erfolg -  versucht haben und nun darüber frustriert und verärgert sind, mit Selbstzweifeln behaftet, jemals von ihrer Nikotinsucht loszukommen, veranlassen mich zu dieser Klarstellung:

Über Anzeigen und gewerbliche Publikationen, insbesondere im Internet, finden Sie viele ähnliche Methoden mit Akupunktur und/oder Hypnose als Gruppen- oder Einzeltherapie, die Sie als potentielle NichtraucherIn ansprechen. Dabei sind auch Angebote von selbsternannten “Experten“ und von nicht medizinisch ausgebildeten Therapeuten (1).

Bei einigen der Angebote wird der Versuch unternommen, meine erfolgreiche Methode, die in ihrer Art einzigartig in Deutschland ist, mit mehr oder weniger Erfolg zu kopieren, wobei aber nicht umfassend meine therapeutischen Maßnahmen zur Anwendung kommen, die für einen dauerhaften Erfolg ausschlaggebend sind.

Damit Sie jetzt keinen falschen Eindruck bekommen, mein erstes Anliegen ist, dass Sie Ihre Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter genießen können.
Egal wie Sie, womit Sie und wo Sie erfolgreich zur/zum Nichtraucherin/ Nichtraucher werden:

Sie gewinnen an Gesundheit, an Vitalität und an persönlicher Freiheit.

Ich möchte nur die von mir durchgeführte Raucherentwöhnung von Anderen abgrenzen.

Zu meiner Person und zur Reputation meiner Methode der Raucherentwöhnung muss ich erklären:

Seit 1974 habe ich mich mit der Analyse und Anwendung verschiedener Therapiemöglichkeiten zur Raucherentwöhnung beschäftigt und in der damaligen Praxis mit meinem Kollegen Kurt Tepperwein angewandt. Dabei stellte sich die Kombination der Akupunktur mit einer Hypnosebehandlung als ein Erfolg versprechender therapeutischer Ansatz dar.

Meine über Jahre weiter entwickelte Methode der Raucherentwöhnung fand ihren Ursprung in der Konfrontation mit teilweise bösartigen Erkrankungen meiner Patienten, die auf das Rauchverhalten der Betreffenden  zurückzuführen oder zum größten Teil durch Ihre Nikotinsucht begünstigt und die schulmedizinisch austherapiert waren. Zu dem Zeitpunkt als mich diese Patienten konsultierten war in den meisten Fällen nur noch die Lebensqualität begrenzt zu verbessern.
Das hat mich dazu veranlasst eine wirkungsvolle Therapie (Methode) zu entwickeln, die als prophylaktische Maßnahme Raucher/innen wirksam und dauerhaft von ihrer Sucht befreit, damit zum späteren Zeitpunkt derartige Erkrankungen nicht auftreten.

Zu meiner Reputation möchte und kann ich nicht auf die Rückmeldung zufriedener Patienten, die ich über die Jahre bekommen habe, eingehen.
Das ist für Sie ohne vollständige Namens- und Adressenangabe nicht nachprüfbar.
Und überlegen Sie bitte:
Sie könnten von einer Manipulation dieser so genannten Erfolgsberichte ausgehen. Vor allem im Internet ist es leicht ungeprüfte Berichte und „Erfolgsmeldungen“ zu platzieren.

In der Medizin ist es generell verboten mit Erfolgsberichten von Patienten zu werben. Solches Vorgehen wird als unseriös angesehen.

Ich zitiere oder berufe mich auch nicht auf ähnliche Therapien und Methoden oder auf “wissenschaftliche Studien“. Mir ist nur der Patient wichtig.

Sie erfahren etwas über meine Person und über die von mir durchgeführte Methode der Raucherentwöhnung.

Die Aussagen zu meiner erfolgreichen Methode der Raucherentwöhnung können Sie  über mehrere Zeitungs- und Fernsehberichte der letzten Jahre überprüfen. Über zufriedene Patienten ist die Aufmerksamkeit der Medien auf meine Methode der Raucherentwöhnung gelenkt geworden. Diese Berichte sollen Ihnen Mut machen und Sie in Ihrem Entschluss unterstützen, wenn Sie dauerhaft von Ihrer Rauchsucht loskommen möchten, auch wenn Sie mit anderen “Methoden“ bisher keinen Erfolg hatten. In diesen Berichten wurde auch über Probanden (Testpersonen) meine Methode zur Raucherentwöhnung „getestet“,  mit welchem Erfolg erfahren Sie auf meinen Internetseiten zu Raucherentwöhnung.


Klaus J. Benner





(1) Tabak- bzw. Nikotinabhängigkeit ist international als Krankheit anerkannt.

In der internationalen Klassifikation von Krankheiten der WHO, in der ICD-10 wird Tabakabhängigkeit (Nikotinsucht*) als Krankheit mit der Ziffer F17.2 verschlüsselt (für Deutschland gültig). Aus diesem Grund ist ein medizinisch ausgebildeter Therapeut (Heilpraktiker oder Arzt) die richtige Adresse wenn Sie mit Rauchen aufhören wollen.

*) Das amerikanische Klassifikationssystem DSM IV fokussiert auf dem für die psychoaktive Wirkung wichtigstens Tabakbestandteil, dem Nikotin, und spricht von einer Nikotinabhängigkeit.

*) "Raucherentwöhnung in Deutschland - Grundlagen und kommentierte Übersicht" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, BZgA. ISBN: 3-933191-47-5.